Klasse 4d - Edeka-Projekt „Mehr bewegen – besser essen“

Ein Bericht von Matz Frohne, 4d:

Am Donnerstag, den 27.2.2020 um 7:45 Uhr, hatten wir das Edeka-Projekt.

Wir starteten in der Kl. 4d. Unser Ablauf war so: Frühstück, Film, Ernährungspyramide, Mittagessen. Beim Frühstück gab es Piratenspieße, Vollkornbrot mit Frischkäse, Tomaten und Gurken. Dann sind wir nach oben in den Englischraum gegangen und haben einen Film über gesunde Ernährung geguckt. Danach hat der Projektleiter uns die Ernährungspyramide erklärt. Für die Umwelt hatten wir das Thema Verantwortung.

Die Projektleiterin hat uns etwas über Fische erzählt, dass die Fische schnell aussterben, weil die Fischer zu viele fangen. Sie fangen alle Fische, aber kriegen nicht immer die Fische, die sie haben wollen. Deswegen achtet doch bitte beim Einkaufen auf das Zeichen mit dem Fisch auf einer Verpackung wie bei Fischstäbchen oder so.

Sport haben wir auch gemacht. Dieses Thema hieß Bewegung. Der Projektleiter hat uns die Regeln für den Memorylauf erklärt und wir haben diese auch schnell verstanden. Meine Mannschaft ist einmal Zweiter geworden und einmal Dritter. Nach dem Sport haben wir dann ein leckeres Mittagessen vorbereitet. Es bestand aus einer Gemüsebolognese mit Vollkornnudeln. Der Nachtisch bestand aus Quark, Obst und Schokoflocken. Das Mittagessen war der Abschluss. Es gab noch eine Fühlkiste und Dosen mit Verschiedenen Gewürzen, die man erraten musste.

Als Abschlussgeschenk haben wir ein Kochbuch und eine Schürze mit Kochhut bekommen.          

 

Einen weiteren Bericht zu diesem erlebnisreichen Projekt von Mira und Antonia findest du in unserem Lioba-Schülerblog                          

 

Viertklässler bei den Waldjugendspielen in Günne

Auch in diesem Jahr waren wieder alle vierte Klassen bei den Waldjugendspielen in Günne dabei. Nach einer kurzen Einführung, wie wir uns richtig im Wald verhalten, ging es klassenweise auf sehr schönen Waldwegen zu den 17 Stationen. In Kleingruppen wurden hier dann die vielen Fragen zu Bäumen, Sträuchern und Waldtieren gemeinsam gelöst. Bei bestem Wanderwetter und viel Sonne machte uns der Waldparcours sehr viel Spaß, und wir haben dabei sehr viel gelernt. Um 15.00 Uhr ging es dann wieder mit dem Bus zurück zur Schule. Es war ein erlebnisreicher und sehr schöner Tag, an den wir uns alle bestimmt noch lange erinnern werden.

Klasse 4d - Kleine Landschaftsgärtner bei der Firma Heer

Am 24.09.2019 ging es für die Kinder der Klasse 4d aus  Suttrop mit den

 

Autos der Eltern (Herzlichen Dank!) und den Lehrerinnen in die Augustastraße zum Galabau-Betrieb Heer.

 

Nach einer freundlichen Begrüßung gab es zunächst ein herzhaftes "Handwerkerfrühstück".

 

So gestärkt konnte die "Arbeit" beginnen und die Kinder wurden in Kleingruppen aufgeteilt:

 

An den verschiedenen Stationen wurde nun gebaggert, Schubkarren mit Sand beladen und durch einen Slalom gefahren, Tulpenzwiebeln gepflanzt, damit es im nächsten Frühjahr schön bunt wird und Pflaster verlegt.

 

Alle Kinder waren mit Begeisterung bei der Sache und hatten sichtlichen Spaß!

 

Die Zeit verging wie im Fluge und bald hatten alle Kinder die einzelnen Stationen durchlaufen.

 

Zum Abschluss kamen alle noch einmal zusammen und erfuhren wichtige Dinge über Giftpflanzen im Garten und in der freien Natur. Bevor es wieder mit den Fahrgemeinschaften Richtung Schule ging, hatten Herr Heer und seine Familie noch eine tolle Überraschung: Jedes Kind durfte seinen Topf mit den Tulpenzwiebeln mitnehmen. Es gab eine Tasche mit einer tollen Trinkflasche und einem Button und eine Urkunde für jeden Landschaftsgärtner des Monats.

 

 

Es war ein ganz toller Vormittag! An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an Familie Heer und die Auszubildenden!

 

Klasse 4e: Müllsammelaktion für eine schönere Landschaft

Die Kinder der Klasse 4e haben in Suttrop im Rahmen der Aktion "Saubere Landschaft" den Müll auf dem Spielplatz am Pfarrheim aufgesammelt. Anschließend ging es in ein kleines Waldstück in der Nähe. Auch dort wurden die Viertklässler fündig!

Klasse 4b: Teilnahme an der Aktion "Schönere Landschaft"

Sophia aus der Klasse 4b berichtet: An einem Freitag sind wir in der dritten Stunde nach draußen gegangen. Die Klasse 4b hat sich in Zweier- und in Dreiergruppen aufgeteilt. Draußen haben wir Müll aufgesammelt. In meiner Gruppe waren Marylou und Kathi. Jede Gruppe hatte eine Greifzange. Am Lehrereingang lag sehr viel Müll, z.B. Zigaretten, Papier, Bänder und in den Büschen lagen Flaschen. Andere haben auch einen Schnuller, zwei tote Tiere und eine Mc Donalds Tüte gefunden. Am Tag davor haben wir ein Lied geübt, das hieß „Die Saubermacher“. Meine Gruppe hatte Glück, wir hatten eine gute Greifzange. Die anderen hatten nicht so eine gute. Die Aktion war gut und ich würde es noch einmal machen. 

 

Tipp: Weitere Berichte zu dieser Aktion von der Klasse 4b findet ihr in unserem Schülerblog

 

 

Teilnahme am MINT Projekt - Europagymnasium Warstein

In dieser Woche besuchten unsere Drittklässler das Warsteiner Gymnasium. Wir alle waren eingeladen zur Teilnahme am MINT-Projekt. Aufgeteilt in jeweils zwei Gruppen und ausgestattet mit Schutzbrillen und einem Laufprotokoll ging es im Chemie- und Physikraum zu den einzelnen Stationen. Hier durften dann unsere Kinder zu verschiedenen Themen wie Feuer, Wasser und Luft experimentieren. Hier wurden die chemischen Reaktionen gezeigt und in den Versuchen erforscht.

Fachkundig betreut und sehr engagiert angeleitet wurden unsere begeisterten Drittklässler von Schülern der Oberstufe.

Zwischendurch wurden wir noch mit einem Frühstück in der Mensa verwöhnt. Auch eine Bewegungspause mit Spielen wurde in der Turnhalle für uns ermöglicht.

 

Für alle Beteiligten ging dieser ganz besondere Schulvormittag viel zu schnell vorbei. Am Ende waren sich alle einig: Es hat uns allen sehr viel Freude gemacht, und diesen Schultag werden wir bestimmt nicht so schnell vergessen!

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Schulleitung für diese Einladung, bei Frau Wiethoff für ihre gelungene Organisation und bei den Schülerinnen und Schülern der Oberstufe für ihren engagierten und freundlichen Einsatz bei der Betreuung und Begleitung unserer Liobakinder.

Klasse 3c engagiert sich für obdachlose Menschen

Im Religionsunterricht haben wir über den Advent gesprochen. Wir freuen uns auf Weihnachten und bereiten uns auf das Fest vor.

Doch nicht jeder Mensch kann sich über die Geburt von Jesus freuen, da es vielen sehr schlecht geht. Wir haben Geschenke gepackt, die auf einer Weihnachtsfeier in Paderborn, obdachlosen Menschen geschenkt werden. Jedes Kind hat ein Lebensmittel mitgebracht, welche wir dann gemeinsam im Religionsunterricht verpackt haben. Natürlich haben wir auch Bilder mit Weihnachtsgrüßen gemalt und dazu gelegt.

 

Wir freuen uns, so viel helfen zu können.

 

Klasse 3d - ALT TRIFFT JUNG

Viermal im vergangenen Jahr besuchten die Kinder der Klasse 3d das Haus Piening in Suttrop.

 

Bevor der erste Besuch stattfinden konnte, kam jedoch Frau Steinmetz vom Haus Piening in die Schule, um uns deutlich zu machen, was es bedeutet, alt zu sein.

 

Wir bekamen Brillen auf, durch die wir kaum scharf sehen konnten, auch Kopfhörer zeigten uns, wie es ist, wenn man schlecht hört. Ein besonderer Anzug, machte es uns kaum möglich, uns zu bücken, oder in die Knie zu gehen. Besonders schwierig aber fanden wir, das Auffädeln von Perlen auf eine Kette, denn wir trugen dabei dicke Handschuhe.

 

Nun konnten wir uns vorstellen, wie es ist, alt zu sein!

 

Beim ersten Besuch warteten schon viele Bewohner in der Eingangshalle auf und wir begrüßten wir alle mit unserem Lied aus Ferdinand: „Ich bin die Hummel Hummelita“. Bei lustigen Kennenlernspielen verging die Zeit wie im Fluge und zum Abschied sangen wir alle gemeinsam „Auf Wiedersehen“.

 

Zum nächsten Besuch durften wir unsere Spielsachen mitnehmen, denn es ging an diesem Tag um Spiele von früher und heute. Wir erzählten von unseren Spielen und Spielsachen und die Bewohner erzählten, was sie früher so gespielt haben. Besonders kniffelig war dabei das Spiel mit dem Kreisel, das nur einigen wenigen von uns gelang. Auch das Fadenspiel stellte uns vor Herausforderung, machte aber sehr viel Spaß!  Zum Abschied gab es für jeden von uns einen Faden für das Spiel und einen Beutel mit Murmeln. Fröhlich winkend gingen wir wieder zur Schule zurück.

 

Thema des dritten Besuches waren alte Gegenstände von früher. Frau Steinmetz hatte Gegenstände und Fotos von den alten Dingen vorbereitet und wir erfuhren, wie früher gebadet, gekocht, gekühlt, genäht, gewaschen wurde und noch ganz viele Dinge, die heute viel einfacher und leichter sind.

 

Beim vierten und letzten Besuch wartete niemand auf uns in der Eingangshalle, und wir waren schon ein wenig enttäuscht. Dann aber erfuhren wir, dass die Bewohner in ihren Zimmern mit Aufgaben auf uns warteten. Überall gab etwas Neues und Interessantes über die Bewohner herauszufinden. Wir sollten auch zählen, wie viele Bewohner auf einer Etage wohnen, aber nur anhand der Türschilder, und da gab es eine Falle…. Wie viele Stufen gibt es im Treppenhaus? Manche von uns sind bestimmt zehnmal die Stufen hoch und runter gegangen, bis wir das richtige Ergebnis hatten. Ein Fehlerbild gehörte auch zu dieser Rallye, die uns sehr viel Spaß gemacht hat. Zum Abschied gab es für jeden von uns ein kleines Heft mit Rätseln.

 

Schade, dass das Projekt für uns jetzt vorbei ist!

 

Klasse 3c - Unsere Adventsbäckerei

Pia aus der Klasse 3c berichtet:

Immer kurz vor Weihnachten backen wir in der Schule mit ein paar fleißigen Müttern Plätzchen. Dazu werden wir von Frau Brandner in zwei Gruppen aufgeteilt.

Die erste Gruppe backt in den ersten zwei Stunden und die andere Gruppe in der 3. und 4. Stunde.

Wir backen viele verschiedene Plätzchen, die am Ende mit Schokolade und Streußeln verziert werden. Wir haben dann eine kunterbunte Plätzchenmischung.

In der Weihnachtszeit essen wir die Plätzchen, und Frau Brandner liest uns dann eine Geschichte vor.

Dieses ist für uns immer eine ganz besondere Zeit im Jahr.

Kartoffelfest der 3a

Am Freitag, 23.11.18 waren die Kinder der 3a in heller Aufregung. Heute soll ihr Kartoffelfest starten, was sie lange vorbereitet haben.

 

Am Vormittag wurde mit Hilfe einiger Mütter in der Küche eine Kartoffelsuppe zubereitet. In der Klasse haben die Kinder für die Tischdekoration am Nachmittag gebastelt. Kartoffelmännchen und mit Kartoffelstempeln bedruckte Servietten und Kaffeefiltertüten schmückten am Nachmittag die Tische zur Feier. Um 16 Uhr unternahmen wir zunächst bei schönem Wetter einen kleinen Spaziergang. Anschließend sangen die Kinder ihr Kartoffellied und sagten ein Gedicht auf. Jetzt durfte die Kartoffelsuppe probiert werden. Der Andrang war groß und das Lob der Gäste war den Kindern sicher. So gestärkt, führten die Kinder aufgeregt das Märchen vom Kartoffelkönig vor. Zum Schluss wurde noch ein Lied gesungen, bei dem auch die Eltern gefordert wurden.

 

Es war ein rundum schöner Tag, da waren sich alle einig.

Klasse 3a: Besuch bei Bauer Hubert in Hirschberg

Um 8 Uhr hieß es heute Morgen für die Klasse 3a: “ Auf nach Hirschberg!“  Mit Rucksack und guter Laune sind wir losgelaufen und waren gespannt auf Hubert Linnebodens  Bauernhof. Zuerst haben wir einen kleinen Halt an der Odacker Kapelle gemacht. Hier hat uns Herr Bräutigam  darüber informiert, dass dort damals die ersten Hirschberger gewohnt haben. Am Bauernhof angekommen, hatten wir sehr viel zu bestaunen. Johannes, der junge Bauer, hat uns die kleinen Kälbchen und die großen Kühe in ihren Ställen gezeigt. Wir durften streicheln, füttern und sogar auf die großen Trecker steigen. Außerdem hat er uns auch noch Milch und Kakao ausgegeben. Wir konnten uns schwer trennen, aber es ging ja noch weiter zum Spielplatz an der Schützenhalle. Dort wurden wir schon von Timms Eltern erwartet. Sie hatten Sitzgelegenheiten und Tische aufgebaut und haben uns mit Eis und Muffins verwöhnt. So mancher Schokoladenmund hat gezeigt, dass alles sehr sehr lecker war. Es war ein tolles Abenteuer, von dem wir noch viel erzählen werden.

 

Kartoffelfest in der Klasse 3c

Am letzten Freitag trafen sich die Eltern und Kinder der Klasse 3c am Nachmittag am Feuerwehrgerätehaus in Warstein. Von dort aus wanderten sie zur Skihütte am Tüppel, um dort einen schönen gemeinsamen Nachmittag zu verbringen. Auch das Wetter ließ uns nicht im Stich, es hatte aufgehört zu regnen und sogar die Sonne ließ sich immer wieder einmal blicken.

Einige Väter hatten bei der Ankunft schon ein perfektes Lagerfeuer angezündet - und so konnten alle direkt die vorbereiteten Kartoffeln und das Stockbrot in die Glut halten. Dazu gab es ein tolles Buffet mit viel Gemüse, Kräuterquark, Butter und sehr leckeren Dips.

Danach ging es auf zur Schatzsuche. Das war sehr spannend, und alle hatten viel Spaß daran. Anschließend wurde am Feuer gesessen, im Wald gespielt und sogar eine tolle Hütte aus Ästen gebaut.

Es war für alle ein sehr schöner und spannender Nachmittag. Vielen Dank an alle 3c-Eltern, die diese Feier so perfekt vorbereitet und organisiert haben.

Montgolfiade 2018 - Dritte Klassen waren dabei

Am 7. September wanderten alle dritten Klassen der Liobaschule zum Warsteiner Montgolfiadegelände. Dort wurden wir in Gruppen eingeteilt und lernten an drei verschiedenen Stationen eine Menge über Ballone, die Montgolfiade und das Ballonfahren. Wir durften eine Ballonhülle betreten und uns diese einmal von innen ansehen. Wir haben ziemlich gestaunt, wie groß diese doch von innen ist!  Dann bekamen wir viele Informationen zur Ballonfahrt an der Station mit einem Modellballon. Auch wenn dieser viel kleiner ist, funktioniert er doch genauso wie die großen. Unsere dritte Station war der Korb mit dem Brenner. Jeder von uns durfte einzeln in den Korb hineinklettern und einmal den Gashebel betätigen. Eine riesige Flamme kam dann jedesmal aus dem Brenner und wir konnten uns jetzt sehr gut vorstellen, wie die warme Luft den Ballon in die Höhe hebt. Zum Abschluss bekamen wir alle sogar noch ein kleines Geschenk. Es war wirklich für uns alle ein ganz besonderer Tag, der uns viel Freude gemacht hat.

 

Klasse 2d zum Suttroper Kalkofen

Am Liobatag besuchten die Kinder der Klasse 2d zusammen mit Frau Hohenstein, Frau Müller und Frau Beule den Kalkofen in Suttrop. Erwartet wurden sie dort vom zertifizierten Natur- und Landschaftsführer Klaus-Peter Lange welcher die Gruppe im Namen des Heimatverein begrüßte.

 

Herr lange erzählte die Geschichte vom kleinen 380 Millionen Jahre alten Brachiopoden „Franz-Bernd“ und anschließend sahen die Kinder in einem Film

 

wie in Suttrop Kalk gebrannt wird. Herr Lange zeigte auch, was mit gebranntem Kalk geschieht, wenn er mit Wasser gelöscht wird. Das war ein tolles Erlebnis!

 

In den neuen Schaukästen auf dem Gelände waren ganz viele unterschiedliche Steine ausgestellt und die Kinder gingen danach sofort auf „Schatzsuche“ und fanden ganz viele tolle Steine. Ibrahim fand sogar einen echten Suttroper Diamanten!!!!

 

Das war ein toller Vormittag und ein herzliches Dankeschön an Herrn Lange!

 

Laternenwanderung der Klasse 2a

Am Donnerstag,  dem 16.11.17 haben wir uns um 16 Uhr in der Waldwirtschaft getroffen. Dort gab es leckeren Kuchen und warme oder kalte Getränke. So gestärkt konnten die Kinder dann, trotz des Lampenfiebers, ihren Eltern ihre erste kleine Aufführung mir den selbstgebastelten Laternen vorführen. Alles hat sehr gut geklappt. Anschließend sind  ging es raus in die Natur. Inzwischen dunkel geworden, leuchteten uns die Laternen den  Weg durch das Wildparkgelände. Es war ein schöner Nachmittag, bei dem alle viel Spaß hatten.

 

Tolle Platzierungen beim WP-Malwettbewerb Montgolfiade

Wir gratulieren ganz herzlich allen Liobakindern, die beim Malwettbewerb der WESTFALENPOST zum Thema MONTGOLFIADE mit ihren kreativen Arbeiten tolle Platzierungen erreichten:

 

In den Klassen 1 und 2 gewannen: 2. Platz Pia Lauterbach (2c), 3. Platz Marius Bigge (2c), 4. Plätze Maurice Menke (2d), Timo Potratz (2c), Shanga Qader (2c),

 

Sonderpreise erhielten Tom Goldbach (2c), Lina Gutsche (2c), Arevik Bayramyan (2c) und Tobias Kerber (2c) .

 

Den Preis der Volksbank erhielt Antonia Weiken (2d)

 

Die Siegerbilder sind in der nächsten Zeit noch in der Volksbank Warstein ausgestellt.

 

Klasse 2a und 2c bei der Warsteiner Gaskugel

Am Liobatag wanderten die Kinder der Klasse 2a und 2c zur Warsteiner Gaskugel. Dort begrüßte uns dann Herr Kosfeld. Wir wurden in drei Gruppen eingeteilt.

Herr Kosfeld erklärte uns genau, wie Gas gespeichert wird und durch die gelben Gasleitungen in die Häuser geleitet wird, damit wir warmes Wasser haben und unsere Heizung im Winter funktioniert. In seinem Büro durften wir eine Frühstückspause machen.

Am spannendsten war natürlich, dass wir in die Gaskugel klettern durften. Über eine Leiter ging es durch eine ziemlich enge Öffnung in die Kugel hinein. Dort drinnen mussten wir ganz leise sein, denn jeder Ton gab ein ganz lautes Echo zurück. Lachen oder Kichern wurde so laut, dass es sich anhörte wie ein Hexengelächter an Halloween. Sogar das Schnipsen mit den Fingern dröhnte wie ein lautes Gewitter. Das war ein wenig gruselig und sehr spannend. Wir hatten alle viel Spaß an diesem Vormittag und haben eine Menge dazu gelernt.

Vielen Dank an Herrn Kosfeld für diesen schönen Vormittag!

Verkehrskasper, Wusel und Fiffi zu Besuch in der Schule

Unsere Erstklässler hatten heute Besuch vom Verkehrskasper. Aber zuerst waren netten Polizisten in unseren Klassen und haben mit den Kindern darüber gesprochen, wie man sich sicher auf der Straße verhält.

Dann gingen alle hinunter in die Tunhalle. Dort warteten schon Fiffi, Wusel und der Verkehrskasper auf uns. Der Wusel musste erst einmal lernen, wie man sicher über die Straße geht. Aber zum Glück hatte er hier Hilfe von der Oma und unseren Liobakindern, die ihm das ganz prima erklärten. Zum Schluss sangen auch alle noch gemeinsam das Lied von der "freien Stelle". Alle Kinder hatten viel Spaß und haben noch dazu eine Menge gelernt.

 

Klasse 1c - Kennenlerntag - Ausflug zur Platte

Am Freitag unternahmen die Kinder der Klasse 1c mit ihren Eltern einen Ausflug zum Gasthof auf der Platte. Wir wanderten bei trockenem Wetter und ein wenig Sonnenschein um 15.00 Uhr ab Warstein los. Die Kinder hatten besonders viel Spaß an den abgemähten Feldern, dort konnten sie herumtoben und fanden auch noch einige Maiskolben. Als wir am Gasthof zur Platte ankamen, konnten wir den leckeren Kuchen sogar draußen essen. Langeweile gab es nicht, wir konnten auf dem Spielplatz spielen, haben Kastanien gesammelt, Seilchen gesprungen, Fußball gespielt und mit Straßenkreide gemalt. Am Ende waren wir uns alle einig: Unser Kennenlernnachmittag war für alle ein sehr schönes Erlebnis.

Liobatag 2016 - Erste Schuljahre beim INI-Hof

Unsere ersten Klassen machten am Liobatag einen Ausflug zum INI-Hof in Suttrop. Dort wurden wir in Gruppen über den Hof geführt und konnten dort eine Menge sehen und erleben. Wir durften auch in die Treibhäuser. Dort wuchsen riesige Tomatensträucher und noch viel mehr Gemüse, und wir konnten gut riechende Kräuter schnuppern. Besonders spannend war natürlich der Besuch in den Ställen. Wir konnten im Schweinestall viele süße kleine Ferkel bewundern und alle durften ein Pferd streicheln. Besonders spannend war der Besuch im Hühnerstall. Über 500 Hühner gibt es auf dem INI-Hof. Das war vielleicht ein Geschnatter und Gewimmel vor unseren Füßen. Wir durften auch ein Huhn streicheln. Viel zu schnell ging dieser tolle Morgen zu Ende. Es war ein richtig schönes Erlebnis für uns alle.

 

Erster Schultag für unsere I-Männchen

Heute war endlich der große Tag für unsere neuen Erstklässler. Nach einem gemeinsamen Gottesdienst in der Petruskirche, wurden unsere I-Männchen an beiden Standorten herzlich von ihren Mitschülern in einer kleinen Feier begrüßt. Die Liobakinder sangen für ihre neuen Mitschülerinnen und Mitschüler tolle Lieder, und auch ein kleines Theaterstück wurde aufgeführt. Danach ging es dann mit den Klassenlehrerinnen zur ersten Unterrichtsstunde in den Klassenraum. Danach wurden schnell noch Fotos gemacht und schon war der erste Schultag vorbei.

 

Wir wünschen euch allen

eine glückliche und erfolgreiche Grundschulzeit

an unserer Schule!