H  E  R  Z  L  I  C  H     W  I  L  L K  O  M  M  E  N

Auf unserer Homepage finden Sie aktuelle Termine sowie Informationen, Berichte und Fotogalerien zu Ereignissen rund um unser vielfältiges Schulleben.

 

Hier geht es zu unserer aktuellen Terminübersicht.

Klasse 4c bei den Waldjugenspielen in Günne

Am 09. September waren wir mit allen vierten Klassen der Liobaschule in Günne. Dort nahmen wir an den Waldjugendspielen teil. Bei tollem Wetter mit viel Sonne ging es von einer Station im Wald zur nächsten. Wir erfuhren und lernten viel über den Wald, die verschiedenen Bäume dort und auch über die Tiere, die dort leben. Es war ein toller Ausflug, an den wir uns bestimmt noch lange erinnern werden.

Einschulung unserer Erstklässler 2021

Am 19.08.2021 begann für unsere neuen Erstklässler an beiden Standorten morgens auf dem Schulhof die Einschulung mit einem ökomenischen Gottesdienst. Auch Petrus hatte ein Einsehen und stoppte genau für diese Zeit den Regen. Nach dem Gottesdienst begrüßten auch die Kinder des zweiten Jahrgangs unsere neuen Liobakinder mit einem kleinen Programm.

Dann kam wohl der aufregendste Augenblick für unsere Erstis: Mit ihren neuen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern gingen sie gemeinsam in ihren Klassenraum zur ersten Unterrichtsstunde. Auf ihrem Weg dorthin gingen sie durch ein Spalier aller Liobakinder und wurden von ihnen mit viel Applaus ganz herzlich begrüßt.

 

Wir wünschen euch allen eine

glückliche und erfolgreiche Zeit an der Lioba-Schule!

 

Bildergalerie Einschulung 2021

Verabschiedung unserer Viertklässler

Am vorletzten Schultag vor den Somemrferien verabschiedeten die Lioba-Kinder unsere Viertklässler mit einer kleinen Feier. Die vierten Klassen a, b und c hatten einen gemeinsamen Tanz vorbereitet und nahmen auch Abschied mit tollen Erinnerungen an ihre Schulzeit. Es gab auch noch Urkunden für die teilnehmenden Kinder am Kunstprojekt. Zum Abschluss wurde noch einmal gemeinsam mit viel Begeisterung und Stimmung unseer Liobalied gesungen. Auf großen Wunsch unserer Abgänger wurden diese am Ende der Feier noch einmal mit einem Spalier der Klassen 1-3 verabschiedet, denn genau so hatte ihre Schulzeit auch vor vier Jahren als Begrüßung begonnen.

 

Wir wünschen euch viel Glück und Erfog auf eurem weiteren Lebensweg. Habt alle einen guten Start an euren neuen Schulen!

 

Ebooks für unsere Schulanfänger*innen in den Kitas

HIER finden Sie für die Kinder der Warsteiner Kitas ein Ebook zum Lioba-Standort SUTTROP.

 

HIER finden Sie für die Kinder der Warsteiner Kitas ein Ebook zum Lioba-Haupstandort WARSTEIN.

 

 

Liobaschule sagt DANKESCHÖN

Die Kinder der Liobaschule bedanken sich bei den Rotariern für eine Geldspende in Höhe von 1000,- Euro. Damit können für beide Standorte neue Bücher für die Büchereien angeschafft werden, Klassensätze an Lektüren für den Deutschunterricht und Schülermaterialien wir Zirkel, Geodreiecke, Füller, Hefte und Ordner.
Stellvertretend für alle Kinder bedankte sich die Klasse 3c mit einem Applaus bei Herrn Prof. Dr. Jöllenbeck, der im Namen des Rotary-Clubs Erwitte-Hellweg den Scheck überreichen konnte.

Klassen 4b und 4c - Stadtrundgang durch die Stadt Warstein

Wir, die 4b und die 4c mit ihren Lehrerinnen Frau Hoppe und Frau Risse, begannen unseren Stadtrundgang an der Liobaschule. Von dort ging es über die St. Poler Straße, benannt nach unserer französischen Partnerstadt, zur Bilsteinstraße. Hier liegt der Warsteiner Friedhof, auf dem wir das Grab unseres verstorbenen Klassen-und Schulkameraden Linus besuchten.

Dann ging es zur großen Sudpfanne vorm Verwaltungsgebäude der Warsteiner Brauerei. Wisst ihr, dass an dieser Stelle früher auch das Bier gebraut wurde? Nachdem wir herausgefunden hatten, was auf den  einzelnen Bildtafeln des Kupferkessels dargestellt war, führte uns unser Weg weiter zum Piusberg. Steil ging es bergauf, vorbei am Warsteiner Krankenhaus, dem Rote Kreuz Heim, dem Piusberg und kletternd bis zum Piuskreuz. Dort bot sich uns ein traumhafter Blick über unsere Stadt. Da müsst ihr mal hin! Jedes Jahr brennt an dieser Stelle das Osterfeuer. Begrüßt wurden wir von zahlreichen Ziegen, die unser Frühstück schnupperten und so manche Brotdose leerten. Kein Problem, wir haben untereinander unser Essen geteilt. Die Ziegen folgten uns auf Schritt und Tritt.

 

 

Gestärkt wagten wir den Abstieg, sagten den meckernden Ziegen tschüss und wanderten weiter bis zum Markplatz. Hier gab es viel zu sehen, die Pankratiuskirche, das Glockenspiel, den Marktbrunnen, die Domschänke und den Zweihundertjährigen. Wir haben Rätsel gelöst und sogar einige Kinder unserer Klasse auf dem  Schnadstein gepoaläst. Ob das jetzt wohl waschechte Warsteiner sind? Uns hat es auf jeden Fall Spaß gemacht.

Weiter ging es Richtung Sparkasse zum Ziegenhirten, vorbei an den Waschfrauen der Wäster bis zum Bullerteich. Angeblich holte hier der Storch die Warsteiner Babys raus und brachte sie in die Familien, was man heute noch an einer Bronzenachbildung sehen kann. Uns bot sich ein schöner Blick auf das Wasserrad, die zahlreichen Wästerbrücken und Trockels Knäppchen. Wir überquerten die B55 und erstiegen die Bachgasse bis wir zur Straße „Auf der Pumpe“ kamen. Hier holten sich in alter Zeit die Menschen der Altstadt ihr Wasser, da es noch keine Leitungen/Hochbehälter gab, die das Wasser bis auf den Stadtberg leiteten. Unvorstellbar! Eimer für Eimer wurde den Berg hochgeschleppt. Was für eine Arbeit!! Und wie oft hat es damals in der Altstadt gebrannt!!

 

Danach sahen wir Überreste der alten Stadtmauer, gingen durch die Straße- Im Sack- und gelangten zum Zehnthof. Dieser gehörte vor langer Zeit zum Kloster Grafschaft, wurde von Mönchen bewohnt und die Bürger mussten dort den Zehnten entrichten. Hattest du zehn Schweine, musstest du eins abgeben. Das war eine Art Steuer. Im Zehnthof war auch einmal das erste Krankenhaus unserer Stadt. Wir mussten weiter laufen und erreichten unser Wahrzeichen, die Alte Kirche. Über den mächtigen Wehrturm haben wir gestaunt und uns vorgestellt, wie der Bürgermeister beim Kampf gegen die Schweden aus dem Turm gesprungen ist und drei Tage in einem Baum vor der Kirche verharrt hat. Wieder bot sich uns ein fantastischer Blick. Dieses Mal auf den Piusberg.

 

 

Nach so viel Geschichte gab es die zweite Pause auf dem Spielplatz der Alten Kirche. Das fanden alle super! Gegen 12.45 Uhr traten wir den Rückweg an.  Wir erfuhren, dass an der alten Rathausstraße vor langer Zeit unser Rathaus gestanden hat, bevor es seinen heutigen Platz in der Stadtmitte erhielt. Auch gab es hier eines der drei großen Stadttore, die im Mittelalter auf den Stadtberg führten. Unser letzter Blick ging zum Heiligenhäuschen auf dem Kohlmarkt, eine Station der Fronleichnamsprozession.

Gegen 13.05 erreichten wir pünktlich unsere Schule, angeblich nach 14000 Schritten, die der Schrittzähler eines Mitschülers anzeigte. Unsere Stadt bietet interessante Orte, die euch über alte und auch neue Zeiten erzählen. Schaut sie euch mal an!!! Viel Spaß dabei!!

 

 

Eure 4b und eure 4c

Liobatag 2020

Liobatag in den Klassen 2b und 2c

Ein schöner Wandertag der Klassen 2b und 2c an den Tennisplätzen vorbei zum Wald, wo die Kinder viel Zeit zum Entdecken und Spielen hatten.

Klassen 1d und 2d: Wanderung zur Bohnenburg

Die Klassen 1d und 2d sind am Liobatag zur Bohnenburg gewandert. Dort angekommen, wurde gemeinsam gefrühstückt und die Umgebung erkundet.

 

Anschließend ging es mit einem Zwischenstopp auf dem Spielplatz zurück zur Schule.

Liobatag 2020 in der Klasse 3d

Für die Klasse 3d stand der Liobatag 2020 unter dem Motto „Wir erkunden unsere Heimatstadt Warstein“. 

 

Im Sachunterricht haben wir in den vergangenen Wochen schon viel über Warstein gelernt. Am Liobatag ließen wir uns zuerst von Stadtführer Alfred Köhler die Altstadt und ihre Geschichte rund um die Alte Kirche erklären. Wir gingen auch in die Alte Kirche und erfuhren viel über den Hochaltar und die dort dargestellten Figuren.
Nachdem wir Herrn Köhler verabschiedet hatten, gingen wir hinunter zum Marktplatz. Nach einer kleinen Pause erkundeten wir dort den Marktbrunnen, das Glockenspiel und den 200-Jährigen. 
Auf dem Marktplatz trafen wir auch unseren Bürgermeister, und er hat sich sehr nett mit uns unterhalten. Wir dürfen ihn sogar bald in seinem neuen Büro besuchen kommen. Da freuen wir uns sehr drüber, Herr Schöne!
Zu Warstein gehört auch die Brauerei und von daher wanderten wir weiter zur Brauereiverwaltung, um uns dort den Braukessel mit seinen Tafeln genau anzuschauen.
Über den Kesterweg, eine der ältesten Straßen in Warstein, gingen wir Richtung Combi-Markt, wo wir uns mit einem Eis stärkten. 
Nach einem kurzen Stopp auf dem Spielplatz waren wir wieder an der Liobaschule! Es war ein schöner und erlebnisreicher Liobatag!

Klassen 3e und 4d: Erkundung Diamantenpfad

Am Liobatag erkundeten die Klassen 3e und 4d in Suttrop zuerst den Diamantenpfad und wanderten dann durch die Felder zum Zwergenspielplatz.

3a, 3c und 4b: Wanderung zur Kapelle Alten Warstein

Das Thema "Warstein" mit seinen Sehenswürdigkeiten ist selbstverständlich Pflichtthema an unserer Schule. Also zogen die drei Klassen 3a, 3c und 4b am Montag, 21.9., bei bestem Herbstwetter los, um zur Kapelle Alten Warstein zu wandern. Denn diese ist ja ein wichtiger historischer Ort. Der Hinweg führte uns an dem neu errichteten „Bilderrahmen“ am Hochbehälter vorbei, den wir sofort für aktuelle Klassenfotos mit tollem Ausblick im Hintergrund nutzten. Auf dem Rückweg erkundeten wir die Warsteiner Feldflur und waren mittags nach stolzen 10 km wieder zurück an unserer Liobaschule. Die perfekte Kombination aus Sachunterricht und Sport!