Dritte und vierte Klassen beim "Wunschpunsch"

Am 5. Dezember besuchten die Dritt- und Viertklässler die Theateraufführung der Belecker Laienspielgruppe. Hier wurde die Geschichte von Michael Ende "Der Wunschpunsch" auf der Bühne gespielt:

In der Silvesternacht hat der Geheime Zauberrat Professor Doktor Beelzebub Irrwitzer ein großes Problem, denn er kann seinen Vertrag mit dem Teufel nicht einhalten. Seine Aufgabe war, jedes Jahr eine bestimmte Anzahl Tierarten auszurotten, Flüsse zu vergiften und ähnliche Teufeleien. In diesem Jahr hat er nur noch wenige Stunden bis Mitternacht Zeit, um seine böse Aufgabe zu erledigen. Zum Glück schaffen es der Kater Maurizio und der Rabe Jakob in letzter Minute, die bösen Pläne des Zauberers und seiner geldgierigen Tante zu verhindern - und so wird am Ende doch noch alles gut und die Erde zum Glück doch noch gerettet.

 

Die Aufführung hat allen Liobakindern sehr gut gefallen, und zum Schluss gab es für die tollen Schauspielerinnen und Schauspieler dann auch viel Applaus.

Vorweihnachtszeit an Lioba

In der Vorweihnachtszeit wurde in allen Klassen an beiden Lioba-Standorten der Advent besonders gefeiert. Es wurden in der Schulküche fleißig Plätzchen gebacken und im Kunstunterricht passende Weihnachtsdeko für das Klassenzimmer hergestellt. Am frühen Morgen morgen wurden bei Kerzenschein Geschichten vorgelesen und dabei Plätzchen gefuttert und teilweise gab es ein gemeinsames Weihnachtsfrühstück. Am Standort Suttrop nahmen die Kinder mit einem sehr schönen Programm am Suttroper Weihnachtsmarkt teil. Immer montags fanden in der Aula Adventsfeiern statt.  Hier wurden unter Begleitung von Frau Kretschmann und Frau Wahle fröhliche Weihnachtslieder gesungen, und auch einige Kinder spielten auf ihren Instrumenten vor oder sagten ein schönes Gedicht auf.

Der absolute Höhepunkt dieser ganz besonderen Zeit war der Auftritt unserer Musik-AG beim gemeinsamen Weihnachtsgottesdienst in der Petruskirche. Wieder einmal ist es den AG-Kindern gelungen, uns mit ihren Geschichten und Liedern eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte zu präsentieren und uns alle noch mehr in vorweihnachtliche Stimmung zu versetzen. Vielen Dank an die Musik-AG mit Frau Kretschmann und Frau Wahle für diese schönen Momente.

Besuch vom Nikolaus

Am 6. Dezember besuchte der Nikolaus auch die ersten und zweiten Schuljahre an unserer Schule. Natürlich wollten auch die Kinder dem Nikolaus eine Freude machen. Und so präsentierten sie ihm an beiden Standorten viele schöne Adventslieder und auch Gedichte. Als Dankeschön gab es dann auch ein Geschenk vom Nikolaus an die Kinder. Alle bekamen nach der großen Pause einen leckeren Weihnachtskerl zum Naschen geschenkt. Da war die Freude groß.

Gemeinsamer Schulgottesdienst zum Liobatag

Am 26.09.2016 wurde in der Petruskirche zu Ehren unserer Namensgeberin ein gemeinsamer Schulgottesdiesnt abgehalten. Die heilige Lioba wurde im Jahr 735 Äbtissin im Benediktinerinnenkloster im heutigen Tauberbischofsheim. Dort unterrichtete sie junge Mädchen und viele von ihnen wurden später Lehrerinnen und gaben ihr Wissen auch wieder an junge Menschen weiter.

Die Lebensgeschichte von Lioba wurde in der Kirche von unserer Musik-AG mit Schauspiel und vielen schönen Liedern erzählt.

Lena Kaseric aus der Klasse 4c überzeugte als Hauptdarstellerin in der Rolle der Lioba. Frau Kretschmann hatte für diesen Auftritt sogar eigene neue Lieder komponiert und Texte dazu geschrieben.

 

Alle Zuschauer waren sehr begeistert und berührt von dieser gelungenen Aufführung. Unserer Musik-AG, Frau Kretschmann und Frau Wahle einen ganz herzliches Dankeschön für diesen wunderschönen Moment!

 

3./4. Schuljahre bei "Herr Krähe lädt zum Wandertag"

Am 7. Dezember fuhren die dritten und vierten Schuljahre am Vormittag mit dem Bus zur diesjährigen Theateraufführung der Laienspielgruppe Belecke.

 

In dem Theaterstück "Herr Krähe lädt zum Wandertag" ging es in der Geschichte um den Lehrer Herrn Krähe und seiner tierischen Schüler in seiner Waldschule. Wie in jeder Klasse gibt es manchmal Unfrieden und Streit. Natürlich auch in der Waldschule. Der Dachs Danger hatte so gar keine Lust, bei Herrn Krähe im Unterricht still zu sitzen, um zu lernen. Er fand es viel cooler, auf „Schatzsuche“ zu gehen. Doch damit brachte er nicht nur seine Freunde, sondern den ganzen Wald und alle Tiere in Gefahr.

 

Wir alle nahmen mit viel Spannung an den Abenteuern im Wald teil. Natürlich ging am Ende dann alles gut aus. Zum Schluss gab es viel Applaus für die Schauspieler. Das war ein richtig toller Schulvormittag, der uns allen sehr gut gefallen hat.

Teilnahme am bundesweiten Vorlesetag

Auch unsere Schule nahm heute am bundesweiten Vorlesetag teil. In allen Klassen der Lioba-Schule wurden Bücher vorgestellt, spannende Geschichten von Lehrern und Kindern vorgestellt und vorgelesen. Selbstverständlich konnten die Kinder auch selbst in interessante Bücher hineinschnuppern. Es hat allen sehr viel Spaß gemacht und viele Kinder hatten danach Lust auf ein neues spannendes Buch mit viel Lesespaß.

Lioba-Preisträger beim Malwettbewerb der Westfalenpost

Am 6. November wurden im Sitzungssaal der Stadt Warstein die Gewinnerinnen und Gewinner vom Malwettbewerb der Westfalenpost bekannt gegeben und geehrt. Viele Schulen im Stadtgebiet hatten sich im September zum Thema Montgolfiade beteiligt.

 

Wir gratulieren unseren Liobakindern ganz herzlich zu ihren tollen Platzierungen und schönen Preisen beim Malwettbewerb.

 

Preisträger bei den 1./2. Klassen:

Platz 2: Anastasia (2b)  

Platz 3: Somayah (2b)

Platz 4: Muazzan (2b) 

Platz 6: Luna (2b)

 

Sonderpreise erhielten: Flora (1d) und Ecaterina (2b)

 

Preisträger bei den 3./4. Klassen:

Platz 1: Carlotta (4a)

Platz 2: Michelle (4a)

Platz 3: Dorota (3c)

Platz 5: Eliah (3c)

Platz 6: Polina (4a)

Platz 9: Laura (4a)

 

Sonderpreise erhielten: Pia (3c), Doha (4a) und Christopher (4a)

Liobaschule goes Naturwissenschaften

Mit Beginn des Schuljahres wurde an der Liobaschule durch einige Lehrerinnen und Lehrer ein Forscherraum im ehemaligen Chemieraum der Hauptschule eingerichtet. Dieser Raum soll den Kindern die Möglichkeit bieten, sich den experimentellen Naturwissenschaften auf handelnder Ebene zu nähern. Experimente mit Feuer, Wasser und Luft aber auch Untersuchungen zu Säuren und Basen können nun jederzeit mit der gesamte Klasse durchgeführt werden.

Hierzu stehen den Kindern sehr viele experimentelle Gegenstände zum freien Forschen oder für angeleitete Experimente zur Verfügung. Natürlich dürfen auch echte Forscherutensilien wie Schutzbrillen, Kittel, Reagenzgläser, Sezierbesteck oder ein Erlenmeyerkolben nicht fehlen.

Vermisst werden noch Kindermikroskope oder Bunsenbrenner, die die Schule gern über Spendengelder von einer Stiftung oder von Privatpersonen freudig entgegennehmen würde.